Startseite

Willkommen auf meinen beruflichen Internet-Seiten!

Diese Seiten enthalten Informationen und Erkenntnisse, die ich während meiner Industriezeit und der inzwischen über 25-jährigen Lehrtätigkeit gesammelt habe. Sie sind nicht mit einer bestimmten Institution verknüpft, an der ich tätig war oder bin. 

Insbesondere die Hinweise zur Anfertigung studentischer Arbeiten können für viele Studierende der Ingenieurwissenschaften hilfreich sein.

Weiterhin sind hier die bislang bekannt gewordenen Fehler in der aktuellen Auflage des von mir mit verfassten Lehrbuches "Moeller Grundlagen der Elektrotechnik" nachzulesen. 

Um von willkürlichen Eingriffen auf meine Inhalte unabhängig zu sein und ihren Fortbestand auch nach meinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst sicherzustellen, habe ich diese von mir kontrollierbare Plattform gewählt.

Die Inhalte dieser Seiten sind für die aktuellen Teilnehmer an meinen Lehrveranstaltungen nicht als verbindliche Informationsquelle über die tatsächlich durchgeführten Veranstaltungen geeignet.

Es ist mir eine große Freude, Lehrveranstaltungen mit und für Menschen durchzuführen, die sich für das interessieren, was ich anbieten kann - wo auch immer auf der Erde es sein mag. Ich lehre auch gern in aufstrebenden Ländern wie Russland, Ungarn, Indien, Sri Lanka, Singapur, Uruguay oder Paraguay.

Als Vollblutingenieur weiß ich, welche Anforderungen seitens der Industrie im einstmals führenden Industriestandort Deutschland an Ingenieure gestellt werden und wie man Menschen auf dem Weg zu diesem Ziel unterstützen kann.

Ich versuche, meinen Studierenden nicht nur fachliche Inhalte zu vermitteln, sondern aus tiefer Dankbarkeit und Überzeugung etwas von dem, was meine akademischen Lehrer und Vorbilder mir mitgegeben haben, weiterzugeben. Dazu gehören das kritische Hinterfragen von Inhalten, das Erkennen von großen Zusammenhängen und die Berücksichtigung nichttechnischer Aspekte bei der Arbeit als Ingenieur.

Inzwischen sind Studienanfänger mit fachlichen Vorkenntnissen die Ausnahme. Die meisten wurden in der Schule kaum noch gefordert und haben nicht gelernt, wie man lernt und sich selbst organisiert. Ich versuche, die jungen Menschen aufzuwecken und sie zum selbstständigen Denken und Arbeiten anzuregen. Das wird immer schwieriger in einer Zeit, in der die Herrschenden versuchen, "Bildung" und Verstand zu verhindern und durch Dogmen zu ersetzen.

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit.
Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes,
sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.
Sapere aude! Habe Muth, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung."

Immanuel Kant (1724-1804), deutscher Philosoph